Sommerliche Auberginenblümchen

Auberginenblümchen

Zutaten:

  • 2 schöne Auberginen
  • 4 Karotten, geschält
  • Mini-Mozzarellakugeln
  • getrocknete Tomaten in Öl
  • Salz, Pfeffer, Pinienkerne, Rosmarinzweig, Thymianzweig

Zubereitung:

Auberginen in dünne Scheiben schneiden, salzen, pfeffern, mit Olivenöl bepinseln. Auf ein Backblech legen und für 3-5 min. je Seite grillen. Abkühlen lassen längs halbieren; kleine Muffin- oder Tartelettförmchen mit den Auberginenscheiben auslegen.

In dünne Streifen geschnittene Karotten im Dämpfkorb 5 min. / 110 °C dämpfen (Rosmarin- oder Thymianzweig mit einlegen). Die Karottenscheiben in die Tarteletteförmchen legen, salzen, pfeffern. Je eine kleine Mozzarellakugel und 1-2 getrocknete Tomaten einlegen. Mit Pinienkernen und Thymianblätchen bestreuen, für ca. 10 min. in den 180°C vorgeheizten Ofen geben. Heiß oder zimmerwarm servieren.

Man kann das variieren, z.B. mit Zucchinischeiben, Paprikastreifen etc. Ich habe auch schon Quiches gesehen, bei denen diese Gemüsesorten leicht vorgegart und abwechselnd in Streifen hochkant aufgelegt werden und dann mit einer Eier-Sahnemischung übergossen und gebacken werden.

Röllchen vom grünen Spargel mit Lachs und Ziegenfrischkäse

Für eine kleine Spargelzeitvorspeise oder zum Apéritif. Lässt sich sehr gut vorbereiten (bis zu 2 Tagen im Voraus).

Copyright sixfrites

Spargelröllchen – Copyright sixfrites

Zutaten für den Pfannkuchenteig:

2 Eier
160 ml Milch
80 g Mehl
1 Prise Salz

Zutaten für den Belag:

200 g grüner Spargel, geschält, ohne Köpfe
150 g Räucherlachs
100 g Ziegenfrischkäse
etwas Pfeffer

Zubereitung:

Pfannkuchenteig im Blender mixen und ausbacken — ganz normal in der Pfanne oder auch als Ganzes: hierzu den gesamten Teig in eine Silikonbackform schütten; alternativ: Backblech mit Backpapier ausgelegt, und ca. 10 min. bei 180 Grad backen (gut beobachten, die Teigplatte soll gar sein, aber nicht braun werden). Auskühlen lassen.

Inzwischen den Spargel vorbereiten und dämpfen (Maschine auf 110 °C stellen, 1 L Wasser einfüllen, Dämpfkorb mit dem Spargel einsetzen, Spritzschutz einsetzen und 10 min. garen). Ebenfalls auskühlen lassen.

Den Frischkäse auf die Teigplatte streichen gleichmäßig mit Lachs belegen und Spargel auflegen. Aufrollen (ca. bis zur Hälfte der Teigplatte, dann abschneiden und wiederholen). Ich bekomme aus meiner Teigplatte 2 Rollen. Diese in Frischhaltefolie einpacken und im Kühlschrank durchkühlen lassen. Dann aufschneiden, auf kleinen Holzspießen anrichten.

Hähnchenrolle, gedämpft

copyright sixfrites

Copyright sixfrites

Zutaten:

1 Hähnchenbrust
1 Scheibe gek. Schinken
1 Scheibe Käse, z.B. mittelalten Gouda
Pesto (kann verschiedenes sein, ggf. auch Nussmuse oder in der Gewürzmühle gemixte getrocknete Tomaten in Öl etc.)
Mikrowellenfolie oder Kochpergament zum Aufrollen

Zubereitung:

Die Hähnchenbrust so auschneiden, dass man eine möglichst große, flache Scheibe vor sich liegen hat. Ggf. etwas plattieren. Dann die Scheibe gekochten Schinken und den Käse auflegen und das Pesto darüberstreichen. Alles eng zu einer Rolle aufrollen und straff in die Mikrowellenfolie oder das Kochpergament einrollen, Rolle verschließen und in den Dämpfkorb der CC legen. Etwa einen halben Liter Wasser in die Kochschüssel der CC geben, Dämpfkorb einsetzen, Spritzschutz auflegen. Je nach Dicke der Rolle ca. 30 min. dämpfen (110 °C, Rührgeschw. 3). Prima ist es, wenn man ein Fleischtermometer hat. Die Kerntemperatur der Rolle sollte ca. 65 °C sein. Es ergibt sich etwas Flüssigkeit, die man sehr gut als Basis für eine Soße nehmen kann. Dazu passt Reis, Risoni oder auch Pasta (je nach Geschmacksrichtung des Pesto).

Dieses Prinzip lässt sich beliebig variieren, mal eher asiatisch z.B. mit einer Paste aus Cashewkernen, Ingwer, Zitronengras, oder mit Spinat-/Mangoldfüllung und Ziegenkäse usw.

Semmelknödel

semmel

Steamed in the steamer using heat-resistent cling foil:

semmel2

 Zutaten:

300-400 g altbackenes Weißbrot oder Brötchen
200 ml Milch
1-2 Eier
1 Zwiebel und Butter zum Anbraten
1 EL Petersilie
Salz, Pfeffer, Muskatnuss, evtl. Semmelbrösel

Zubereitung:

Zunächst die Petersilie kleinhacken; dann die Zwiebel und das Weißbrot zerkleinern (nacheinander im Foodprocessor). Die Butter in die CC-Schüssel geben und bei 120 °C aufschäumen lassen, dann die Zwiebel dazu und 4 min. auf ca. 100° anschwitzen. Nun die Milch zugeben und Temperatur auf 0 zurücksetzen. Das Brot, die Petersilie, die Gewürze und die Eier zugeben, mit dem K-Rührer gut vermengen und etwas stehen lassen, damit die Flüssigkeit aufgesogen wird.

In hitzebeständige Folie geben und zu einer kompakten Rolle zusammenrollen (ich habe mit der Menge 3 längliche Rollen geformt); im Dampfgarer bei 100 °C 12-15 min garen. Oder in der CC im Dampfeinsatz (hier müsste man ggf. die Zeiten etwas anpassen, das habe ich nicht getestet).

Variante: Brezenknödel – dann statt der Brötchen altbackene Brezeln verwenden.